Menu
menu

CLLD/ESF-Schulung fand am 19.11.2019 statt

Am 19.11.2019 führte das Landesverwaltungsamt im Rahmen des Förderprogrammes CLLD/ESF zwei Schulungen für Antragstellende und Vorhabenumsetzende sowie LEADER-Managements durch.

Am Vormittag wurden Interessierten, die bereits ein Vorhaben umsetzen, mithilfe einer Präsentation die Unterlagen erläutert, die für den Mittelabruf beim Landesverwaltungsamt und den Verwendungsnachweis wichtig sind.

Am Nachmittag wurden Interessierten, die in der kommenden Antragsrunde 2020 einen Zuwendungsantrag stellen möchten, der Zuwendungsantrag samt der zugehörigen Anlagen erläutert. Die Präsentation ist ebenfalls einsehbar.   

Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse. Zahlreiche Vorhabenträger informierten sich und stellten während der Veranstaltung ihre Nachfragen, die zum Verständnis der Thematik beitrugen.

Wo Antragsteller und Bewilligungsbehörden eng zusammenarbeiten, können die gemeinsamen Ziele erreicht werden. Dies ist mit der Veranstaltung erneut gelungen. Im Jahr 2020 wird dieses Format erneut durchgeführt. 

11. Großer LEADER-Arbeitskreis tagte am 16.10.2019

Der 11. große LEADER-Arbeitskreis, zu dem sich Vertreterinnen und Vertreter der Lokalen Aktionsgruppen, der Landkreise, der LEADER-Managements und der Behörden treffen, fand am 16. Oktober 2019 im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt statt.

Zum Stand der Förderung sowie der weiteren finanziellen Ausstattung der Lokalen Aktionsgruppen in den einzelnen Förderprogrammen berichtete das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen berichtete über aktuelle Themen zu LEADER und Ihre Vorstellungen zur Gestaltung von LEADER in der kommenden Förderperiode 2021 - 2027. Dazu unterrichtete auch das Ministerium für Finanzen Sachsen-Anhalt die Anwesenden über die aktuellen Planungsstände

Den Entwurf des Protokolls ist ebenfalls einsehbar.  

Informationsveranstaltung der Investitionsbank Sachsen-Anhalt am 09.07.2019 für Kulturerbe-EFRE-Projekte

Am 09.07.2019 lud die Investitionsbank Sachsen-Anhalt als Bewilligungsbehörde unter anderem für Kulturerbe-EFRE-Projekte im Rahmen von CLLD interessierte nicht kommunale Antragsteller und Zuwendungsempfänger zu einer Informationsveranstaltung ein.

Die Anwesenden erhielten die Möglichkeit, sich über das Verfahren für den Abruf von Mitteln bei der Investitionsbank und die während der Projektdurchführung einzuhaltenden Vergaberegelungen zu informieren.

Die Präsentation steht zum Download bereit.

Erste LEADER-Bereisung 2019 im Landkreis Börde

Am 27. Juni 2019 fand die erste LEADER-Bereisung im Jahr 2019 im Landkreis Börde statt. Der Tag begann mit einer Arbeitstagung zwischen den LEADER-Akteuren und Bewilligungsbehörden im Schloss Hundisburg. Die Vorsitzende der gastgebenden Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Flechtinger Höhenzug, Frau Trittel, begrüßte die Gäste und regionalen Akteure. Von Beginn an nahm auch der Staatssekretär Herr Dr. Klang aus dem Ministerium der Finanzen teil. In seiner kurzen Begrüßung stellte Herr Dr. Klang heraus, wie wichtig LEADER/CLLD für die Region ist. Er hob das ehrenamtliche Engagement deutlich hervor, welches maßgeblich für den Erfolg des LEADER-Modells ist. Die Begrüßungsworte von Herrn Schonscheck (Landkreis Börde) unterstrichen: „LEADER muss man vor Ort erleben“. Deshalb sind die LEADER-Bereisungen von großer Bedeutung.

Im folgenden Arbeitsgespräch fand ein intensiver Austausch zum Arbeitsstand der Umsetzung des Lokalen Entwicklungsstrategien in den LEADER-Regionen statt, es wurde über die länderübergreifende Zusammenarbeit im künftigen UNESCO-Biosphärenreservat Drömling gesprochen und auch die Bewilligungsbehörden berichteten zur aktuellen Situation in den LAG im Landkreis Börde.

Im Anschluss fand eine kurze Pressekonferenz statt. Im Zuge dieser Pressekonferenz überreichte Finanzstaatssekretär Herr Dr. Klang der stellvertretenden Bürgermeisterin von Haldensleben Frau Wendler einen CLLD-Fördermittelbescheid für das Schloss Hundisburg in Höhe von 1,9 Millionen Euro.

Am Nachmittag besuchten die Teilnehmenden drei LEADER-Projekte im Landkreis Börde. Die erste Station fuhr der Exkursionsbus in Loitsche an und somit ein Vorhaben aus der LAG Colbitz-Letzlinger-Heide. Die Werk- und Kulturscheune Loitsche ist ein Projekt der Gemeinde Loitsche-Heinrichsberg, welches vom Verein Werk- und Kulturscheune e.V. ehrenamtlich betrieben wird. Mit Jugendwerkstatt, Musik-, Kreativraum, Schlafboden und Gruppenküche ist hier ein Ort entstanden, der die Jugendarbeit der Gemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde vereint.

Die zweite Station der Bereisung war die Telegraphenstation Burg Ampfurth. Hier wurde mit Hilfe von LEADER-Mitteln der Turm gesichert und eine Sanitäranlage eingebaut. Projektträger ist der Förderverein Schloss Ampfurth e.V., welcher sich für den Erhalt der 16. Station der 1835 eingerichteten Preußischen Telegraphenlinie Berlin-Koblenz einsetzt und für Besucher erlebbar macht. Auf dem Weg zum nächsten Projekt wurde im Bus  über ESF-Projekte des LiBa e.V. in mehreren LEADER-Gruppen des Landkreises informiert. So wurde ein Babysitterpool aufgebaut, mit einer Netzwerkseite und Ausbildungen für angehende Babysitter.

Die dritte und letzte Station der Bereisung führte nur wenige Kilometer weiter in das Zuckerdorf Klein Wanzleben zum evangelischen Gemeindezentrum St. Johannis. Dasselbe ist auch Projektträger verschiedener Vorhaben, die über LEADER mit Hilfe vom ELER umgesetzt wurden und werden. Bisher wurden hier zwei Gemeinderäume und der Sanitärbereich modernisiert, die Fassade ist aktuell in Arbeit und der Eingangsbereich wurde erneuert, sodass er seiner historischen Optik aus Sandstein entspricht. Bis 2020 soll weiterhin ein offener Kirchgarten entstehen, mit Streuobstwiese, Bienenvölkern und vielen verschiedenen blühenden Stauden. Alle Bereiche des Gartens, die Wege zur ebenfalls LEADER-geförderten und zukünftig offenen Kirche sowie zum Gemeindezentrum sind barrierefrei geplant.

Im Ergebnis des Tages haben die Gäste aus Verwaltung und Landespolitik einen guten Eindruck erhalten, wie stark und erfolgreich der LEADER/CLLD-Ansatz regionale Strukturen fördert, unterstützt und gemeinsam mit anderen Maßnahmen und einem hohen bürgerschaftlichen Engagement voran bringt.

10. Großer LEADER-Arbeitskreis tagte am 16. Mai 2019 im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt

Der 10. Große LEADER-Arbeitskreis fand am 16.05.2019 im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt in Halle statt.

Das Ergebnisprotokoll ist hier einsehbar. Diese Version wird dann im Rahmen des nächsten Großen LEADER-​Arbeitskreises (vorauss. im Herbst 2019) erst noch abschließend bestätigt.

Die begleitenden Präsentationen aus dem Arbeitskreis sind zum Download verfügbar:der 

Vortrag von Uve Schwarz (Büro für Agrar- und Dorfentwicklung) zur Umsetzung des LEADER- und CLLD-Prozesses,

 

die Präsentation der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zur CLLD-Kulturerbe-Förderung,

der Bericht zur Bewertung der Umsetzung der LEADER/CLLD-Maßnahme in Sachsen-Anhalt 2014-2020

sowie den Vortrag des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt zu verschiedenen Tagesordnungspunkten.

 

9. Großer LEADER-Arbeitskreis tagte am 11. September 2018 im Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt

Der 9. Große LEADER-Arbeitskreis fand am 11.09.2018 im Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg statt.

Das bestätigte Ergebnisprotokolls der Veranstaltung ist hier einsehbar.

Die begleitenden Präsentationen aus dem Arbeitskreis sind ebenso zum Download verfügbar:

Vortrag von Stefan Kämper (Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume)

 zum Tagesordnungspunkt 2,

Vortrag von Uve Schwarz (Büro für Agrar- und Dorfentwicklung)

 zum Tagesordnungspunkt 7,

Vorträge der EU-Verwaltungsbehörden

 zu verschiedenen Tagesordnungspunkten und 

Vorträge des Landesverwaltungsamtes

 zu verschiedenen Tagesordnungspunkten.

8. Großer LEADER-Arbeitskreis tagte am 10. April 2018 im Landesverwaltungsamt

Der 8. Große LEADER-Arbeitskreis fand am 10.04.2018 im Landesverwaltungsamt in Halle (Saale) statt.

Der Entwurf des Ergebnisprotokolls der Veranstaltung ist auf Grund erster Hinweise von Teilnehmern zu notwendigen Änderungen bzw. Ergänzungen hier in der entsprechend aktualisierten Fassung einsehbar. Er wird dann im Rahmen des nächsten Großen LEADER-Arbeitskreises jedoch erst noch abschließend bestätigt.

Die begleitenden Präsentationen aus dem Arbeitskreis sind ebenfalls zum download verfügbar:

Vortrag von Herrn Dr. Berndt (Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland)

 zum Tagesordnungspunkt 2 und

Vorträge des Landesverwaltungsamtes

 zu verschiedenen Tagesordnungspunkten.