Menu
menu

Flyer „Zuckerbahnradweg“

Um den Radweg mit seinen Highlights entsprechend zu präsentieren, entstand ein Flyer zum Zuckerbahnradweg.

Der „Zuckerbahn-Radweg“ auf der ehemaligen Bahntrasse „Zeitz-Camburg“ führt mit seinen mehr als 37 km Länge durch Sachsen-Anhalt nach Thüringen und verbindet die Städte Zeitz und Camburg. 2007 einigten sich die an der Trasse liegenden Gemeinden darauf, die einstige Bahnstrecke in einen Radweg umzuwandeln. Dafür wurde im Jahr 2008 der „Förderverein Rad- und Wanderweg auf der stillgelegten

Bahntrasse Zeitz-Camburg e. V.“ gegründet. 2011 begann der Bau des ersten Abschnittes – dieser wurde durch Finanzierung aus Fördermitteln des europäischen Strukturfonds EFRE umgesetzt und im Jahr 2012 konnte dieser erste Teilabschnitt bei Weickelsdorf eröffnet werden. Alle weiteren Bauabschnitte und damit der größte Teil der Strecke wurden aus dem Europäischen Landwirtschafts-Fond ELER über LEADER-Fördermittel der Lokalen Aktionsgruppe Naturpark Saale- Unstrut Triasland finanziert. Seit 2019 ist der Zuckerbahn-Radweg durchgängig von Zeitz bis zum Anschluss an den Saale-Radweg bei Stöben befahrbar.

Die attraktive Streckenführung verbindet zum einen den Elsterradweg mit dem Saaleradweg als Teil der Radacht, bringt Anschluss zum RECARBO-Kohleradweg, dem Mühlenradweg sowie zu den Thüringer Radrouten und hat auch entlang der Strecke einiges zu bieten. Um den Radweg mit seinen Highlights entsprechend zu präsentieren, entstand ein Flyer zum Zuckerbahnradweg. Dieser wurde in Zusammenarbeit der LAG SUT und dem Saale-Unstrut-Tourismus e.V. entwickelt.

Den Flyer anschauen. 

https://www.leader-saale-unstrut-elster.de/archiv.html?year=2020&page_a116=2