Personalstelle zur Koordinierung und Begleitung des Projektes “Erlebnisorientierte Gestaltung des Weges zwischen der Arche Nebra und dem Mittelberg“

Zur weiteren touristischen Erschließung des ca. drei Kilometer langen Weges zwischen der Arche Nebra und der Fundstelle der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg plant der Förderverein Arche Nebra e. V. die Gestaltung eines Erlebnispfades.

Übergabe Arbeitsvertrag durch Arche-Nebra-Geschäftsführerin Bettina Pfaff

Übergabe des Arbeitsvertrages durch Arche-Nebra-Geschäftsführerin Bettina Pfaff.

Der Fundort der Himmelscheibe von Nebra ist ein touristischer Schwerpunkt der LEADER-Region Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Zur weiteren touristischen Erschließung des ca. drei Kilometer langen Weges zwischen der Arche Nebra und der Fundstelle der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg plant der Förderverein Arche Nebra e. V. die Gestaltung eines Erlebnispfades. Dieses Vorhaben wird von der Europäischen Union gefördert. Ziel ist es, archäologische Bodendenkmale, historische und naturräumliche Besonderheiten zu inszenieren und Besuchern ein kurzweiliges Wandern zu bieten. Interaktive Elemente und Installationen werden zum Schauen, Tasten und Entdecken einladen. Ruhemöglichkeiten sollen die erlebnisorientierte Gestaltung ergänzen. Die Hervorhebung regionalspezifischer Besonderheiten aus Geschichte und Natur entfaltet über den touristischen Aspekt hinaus eine identitätsstärkende Wirkung.

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds wird eine Personalstelle zur Konzepterstellung, Koordinierung und Begleitung des Projektes finanziert. Der Bewilligungszeitraum erstreckt sich vom 21.8.2018 bis 31.8.2020. 

In einem zweiten Schritt wird der Förderverein Arche Nebra e. V. Fördermittel für die planerische und bauliche Umsetzung des Projektes beantragen.