LAG-Vorsitzende im Gespräch mit Finanzminister Schröder

Am 07. Februar 2019 kamen die Vorsitzenden der Lokalen Aktionsgruppen LEADER/CLLD zu ihrer jährlichen Beratung im Finanzministerium mit den EU-Verwaltungsbehörden zur Beratung zusammen. Fast schon ist es Tradition, dass sich auch Herr Minister Schröder Zeit nimmt für ein gemeinsames Gespräch. So auch bei dem diesjährigen Treffen.

Frau Tholotowsky mit Herr Minister Schröder im Finanzministerium

Frau Tholotowsky überreicht Herrn Minister Schröder die LEADER-Tafel als Dank für die stetig gute Zusammenarbeit.

Nachdem Herr Minister Schröder die LAG-Vorsitzenden begrüßt hat, stiegen sie auch gleich in die Diskussion ein. Dabei ging es zunächst um Wünsche und Lösungsansätze für die aktuelle Förderperiode. Hier ist schon viel geschehen, wie eine Harmonisierung zweier Richtlinien, ein gemeinsames Antragsformular und nicht zuletzt die Verstärkung der Schlagkraft in den Bewilligungsbehörden. Nichts destotrotz sind die zuständigen Bereiche weiter bemüht, Vereinfachungen zu schaffen. Herr Minister Schröder betonte außerdem, wie wichtig die Bereisungen im letzten Jahr für die Regionen waren und freut sich auch schon auf die nächsten in diesem Jahr. Schließlich sollte auch ein Ausblick auf die Zukunft gegeben werden. Was kann in der neuen Förderperiode anders werden, besser, einfacher? Hier fallen Stichworte, wie eine Richtlinie, eine Bewilligungsbehörde, ein zuständiges Ressort. Aber Herr Minister Schröder erinnert auch daran, dass die neue Förderperiode gerade noch in den Kinderschuhen steckt und dass wir noch auf Entscheidungen aus Brüssel warten müssen, um hier im Land verbindliche Aussagen treffen zu können.

Schließlich bedankten sich die LAG-Vorsitzenden bei Herrn Minister Schröder für die bisherige stetig gute Zusammenarbeit und auch für sein beständiges Interesse an LEADER/CLLD. Als Zeichen ihres Dankes überreichten sie ihm eine Tafel, die Beispiele zeigt, was LEADER/CLLD in den Regionen bewirkt und warum es sich lohnt, in die Zukunft von LEADER/CLLD zu investieren.