1. Änderung der Richtlinie LEADER - neue Inhalte und neuer Name

Mit dem Inkraftsetzen der Änderungen und Ergänzungen wird auch eine Umbenennung zur Richtlinie LEADER und CLLD einhergehen. Hierzu und speziell zu den neuen, umfangreicheren Fördermöglichkeiten werden die EU-Verwaltungsbehörden in Kürze detailliert informieren.

Das formelle Verfahren zur Änderung der Richtlinie LEADER steht kurz vor dem Abschluss.

Die Haushaltsabteilung im Ministerium der Finanzen sowie die Zahlstelle ELER im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie haben die von den EU-Verwaltungsbehörden vorgesehenen Änderungen mitgezeichnet. Die Beteiligung des Ministeriums für Inneres und Sport sowie des Landesrechnungshofes ist erfolgt.

Im Vorgriff auf die noch erforderliche Rechtsförmlichkeitsprüfung durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung sowie die abschließende Veröffentlichung im Ministerialblatt des Landes Sachsen-Anhalt wird die momentane Entwurfsfassung der geänderten Richtlinie zu Arbeitszwecken für die LEADER-Akteure, insbesondere die LEADER-Managements, hier schon verfügbar gehalten.