Menu
menu

Projektbörse - Partner search

Pilzrouten - Pilztourismus

Ansprechpartner            

 

Krista Antila krista.antila@kankaanpaa.fi  (vorzugsweise Erstkontakt per E-Mail),

Kontakt

LAG Aktiivinen Pohjois-Satakunta ry, Keskuskatu 51 b 38700 Kankaanpää, Finland; www.aktiivinen.fi

Prioritäten/ Inhalt         

 

Aufwertung lokaler Lebensmittel und der Umwelt ländlicher Kleinstädte; Erfahrungsaustausch – Entwicklung neuer touristischer Produkte und Lebensmittel und bessere Verwertung der Ressourcen einheimischer Wälder und die Vernetzung europäischer Pilzgebiete zur Entwicklung  des Pilztourismus

Projektbeschreibung      

 

Pilzrouten, Pilztourismus in ländlichen Gebieten können ein neuartiges und gutes Marktsegment des globalen Tourismusmarkts sein. Das Projekt zielt darauf ab, verschiedene ländliche Regionen als anerkannte Pilzsammlergebiete zu vernetzen.

Einer der wichtigsten Ansätze ist die Einbeziehung der lokalen Bevölkerung und der verschiedenen Akteure in Aktivitäten zur Nutzung von Pilzen. Das Projekt kann die lokale grüne Wirtschaft merklich steigern und die Gemeinschaft vor Ort auf unterschiedliche Arten stimulieren. Außerdem eröffnen Pilzrouten bzw. Pilztourismus wichtige finanzielle Ressourcen und tragen dadurch zur Existenz und Dynamik des Zielgebietes bei. Tourismus als solcher erhöht die Sichtbarkeit einer Region und die Wahrnehmung, dass touristische Akteure als wichtiger Teil des sozialen und wirtschaftlichen Kontextes einer Region dessen Attraktivität steigern. Die Entwicklung des Pilztourismus und der Pilzprodukte schafft nicht nur konkrete hochwertige Jobs, sondern verbessert auch das örtliche Image, was wiederum die Identität der Bürger und das zusätzliche Einkommen in ländlichen Gebieten aus den Lebensmitteln steigert.

Das Pilzrouten- bzw. Pilztourismusprojekt integriert die lokalen Themen aller Partner entsprechend ihrer unterschiedlichen Wertungen, die lokal und international identifiziert, gefördert und entwickelt werden sollen.

Ausgangsituation

 

Es gibt viele Regionen, in denen die Potentiale zur Nutzung natürlicher Ressourcen unterbewertet sind und  die Möglichkeiten bspw. durch wilde Pilze kaum genutzt werden. Pilzrouten und -tourismus sind eine wichtige Möglichkeit zur Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft, welche einen Teil ihrer wirtschaftlichen Basis verloren hat.

Ziele/ Zielgruppen

 

Förderung der Entwicklung allgemeiner Aktivitäten im Tourismusbereich, auf Basis einer integrierten Erhaltung und Verwertung wilder Pilzen in Europa und in allen Partnerregionen in ländlichen Gebieten

Förderung des Erfahrungsaustauschs und der Verbreitung bewährter Verfahren in den Regionen und zur Entwicklung gemeinsamer touristischer Produkte speziell für Pilzen; Europäisches Wilde-Pilze-Netzwerk

Erfahrungs- und Wissensaustausch, Transfer und Entwicklung weiterer Maßnahmen

Förderung touristischer Veranstaltungen in Verbindung mit Pilzen (bspw. lokale Veranstaltungen rund um Lebensmittel)

Erstellung von Web-Applikationen, wie z.B. Apps für Pilzgebiete/ zu Netzwerken

Förderung der Entwicklung des Tourismus mit besonderem Bezug zu integrierenden Aspekten wilder Pilzen

Förderung möglicher Vorteile durch Pilztourismus in den Gastregionen und Entwicklung von Pilzrouten

Verbreitung von Wissen an den Schulen und in der Bevölkerung durch die Organisation von Kursen für Pilz-Führer, thematischer Veranstaltungen und durch die Entwicklung von Vertriebswegen (Produktmarketing).

Zielgruppen: Pilz-Touristen, Pilzproduktentwickler, Restaurant-Sektor, alle Interessierten an Kurs und Schulen zum Thema

Aktivitäten

Leitung und Koordinierung

Leitung und administrative Koordinierung des Projekts

Projektmonitoring und Evaluation

 

Erfahrungsaustausche: die wichtigsten Strategien und Ziele

Arbeitspakete:

In den unterschiedlichen Gebieten aufzuzeigen, welche menschlichen Eingriffe gemacht wurden und die Morphologie der Landschaft ganz besonders geprägt haben

Die wichtigsten Aspekte bei Pilzen (historisch, kulturell, kulinarisch und umweltbezogen) aus der Vergangenheit herauszufinden. Erfahrungsaustausche zu Themen, wie Natur, Kulturtourismus und Tourismus werden durch die folgenden Instrumente umgesetzt:

Organisation gemeinsamer Themenseminare/ Workshops / Konferenzen über Pilze

Organisation von Studien / Besichtigungen

Erstellung technischer Lösungen , wie Apps / Internetseiten

Etablierung einer Marke für wilde Pilze

Organisation von verschiedenen Informationsbörsen für Unternehmer und Spezialisten

Organisation von gemeinsamen interregionalen Pilz-Führer-Trainings

 Pilot-Aktionen

In dieser Phase wollen wir gute Praktiken für den Tourismus in einer begrenzten Zahl der Partnerländer austesten

Erstellung gemeinsamer Untersuchungen und Studien

Die Resultate der Phasen 3 und 4 werden in einem Leitfaden für bewährte Verfahren oder in Empfehlungen auf EU-Ebene konkretisiert.

Kommunikation und Verbreitung

Externe Kommunikation und Werbung

Breite Kommunikation mit den Partnerregionen und mit der Bevölkerung in den Projektgebieten. Insbesondere werden folgende Aktivitäten durchgeführt:

Erstellung eines Projektlogos, das auf allen Produktdokumenten verwendet und verbreitet wird;

Erstellung eines Internetauftritts/ Social-Media-Gruppe zur Förderung von Projekten und Pflege der Inhalte zu allen Aktivitäten, die stattfinden:  diese Internetseiten müssen auch einen Link zur Bewerbung der Reiserouten haben;

Unterschiedliche Marketingmaßnahmen und mögliche Reiseziele, Material mit QR-Codes, Web-Apps

Veröffentlichung einer Abschlussbroschüre mit allen Ergebnissen

Abschlusskonferenz zum Projektende

 Pressekonferenz, Presseveröffentlichungen und Radio- und TV-Werbung, Printprodukte zu den Reiserouten und den jeweiligen Phasen, die verbreitet werden sollen.

Gesuchte Länder bzw. Partner    

LAG Finnland (2), Litauen, Italien sowie weitere interessierte Länder

Partner: Aktiivinen Pohjois-Satakunta ry (www.aktiivinen.fi)

Sprache, die in der LAG gesprochen wird

Englisch, Italienisch, Schwedisch, Finnisch (Deutsch, Spanisch, Französisch)

Arbeitssprache wird Englisch

Quelle

LEADER-Mittel

Datum der Einstellung

Sept. 2016

 

Aufruf zur Teilnahme an der Projektbörse/call for participation to the market place

Jede Gruppe, sei es außerhalb oder innerhalb Sachsen-Anhalt, ist herzlich zur Teilnahme an der Projektbörse eingeladen, sofern sie an einer Kooperation in LEADER interessiert ist. Hierzu werden Sie gebeten, ein aussagefähiges Foto und eine Projektskizze an den Ansprechpartner zu übersenden. Das für die Projektskizze notwendige Formular können Sie hier herunterladen und ausfüllen.

Each group outside or inside (Saxony-Anhalt) interested in LEADER-cooperation is warmly welcomed to participate in the market place. Would you be so kind to send an illustrative photo and a draft of the project to the contact person please? In this case please download the project description form and fill it in.