Menu
menu

LEADER und CLLD in der Förderperiode 2021 - 2027

LEADER und CLLD werden fortgesetzt und erweitert!

Multifondsansatz

In der kommenden Förderperiode 2021 - 2027 wird das sehr erfolgreiche LEADER und CLLD-Programm fortgesetzt und erweitert. Schlankere Strukturen, neue Fördergegenstände und die Weiterentwicklung bewährter Prozesse werden dazu beitragen, die ländliche Entwicklung weiter voranzubringen.

Für die Förderung werden die drei Fonds ELER, EFRE und ESF erneut zur Verfügung stehen und gewinnbringend kombiniert.

Informationen zur Vorbereitung der neuen Förderperiode 2021-2027, z. B. künftige Schwerpunkte der Kohäsionspolitik, den mehrjährigen Finanzrahmen oder Kabinettsbeschlüsse, können Sie immer aktuell den Seiten der ESI-Fonds entnehmen.

Aktueller Entwicklungsstand

Mit Beschluss des Landeskabinetts vom 18.02.2020 wurden die EU-Verwaltungsbehörden im Ministerium der Finanzen u. a. damit beauftragt, eine Interministerielle Arbeitsgruppe "Vorbereitung und Begleitung der Umsetzung von EADER/CLLD in der EU-Förderperiode 2021 - 2027" zu bilden.

Neben dieser Arbeitsgruppe wird es eine beratende Arbeitsgruppe LEADER/CLLD geben, durch die Akteure und Verantwortliche der Lokalen Aktionsgruppen in die Vorbereitungen der neuen Förderperiode einbezogen sind. Mitglieder sind LAG-Vorsitzende, LEADER-Managements und Vertreterinnen und Vertreter der Landkreise. Hierzu erfolgt eine enge Abstimmung mit dem LEADER-Netzwerk

Veranstaltungen zur Vorbereitung der Förderperiode 2021 - 2027

Um die kommende Förderperiode gemeinsam mit allen beteiligten Akteuren vorzubereiten, planen die EU-Verwaltungsbehörden verschiedene Veranstaltungen für die Lokalen Aktionsgruppen und das LEADER-Management:

- Workshop zur Vereinsgründung und zum Vereinsrecht (insb. Steuer- und Haftungsrecht),

- Workshops und Informationsveranstaltungen zu den Themen Wettbewerbsaufruf und Einbindung der LEADER-Managements in der neuen Förderperiode,

- Großer LEADER-Arbeitskreis am 07.07.2020 (siehe Veranstaltungen),

- Beratung der LAG-Vorsitzenden mit den EU-Verwaltungsbehörden unter Teilnahme des Finanzministers.

Sobald die Termine dieser Veranstaltungen feststehen, werden Sie angekündigt und im Nachgang mit ihren Ergebnissen kommuniziert. Sie können sich auf der Seite Veranstaltungen auf dem Laufenden halten!

Informationen zur Übergangsverordnung im ELER

Die Europäische Kommission hat den ersten Entwurf einer Übergangsverordnung für die Zeit bis zur Genehmigung des GAP-Strategieplans vorgelegt. Derzeit wird geprüft, ob diese für Sachsen-Anhalt Anwendung finden soll.

Unabhängig davon ist es das Ziel der EU-Verwaltungsbehörden ELER, EFRE und ESF, keine Förderlücken entstehen zu lassen. Zudem soll den LAG möglichst durchgängig ein LEADER-Management zur Seite stehen.

Konkrete Informationen werden hier zu gegebener Zeit veröffentlicht.