Menu
menu

LEADER und CLLD in der Förderperiode 2021 - 2027

FAQs zu LEADER/CLLD in der neuen Förderperiode 2021-2027

Sie finden hier die jeweils aktuelle Version des FAQ-Dokumentes zu den Themen der neuen Förderperiode für die Interessengruppen bzw. zukünftigen Lokalen Aktionsgruppen. Grundlegende Festlegungen stehen jedoch immer unter einem Kabinettsvorbehalt.

FAQ-Dokument

FAQ-Dokument zu den Anforderungen in LEADER/CLLD für die neue Förderperiode 2021-2027 (Stand: 29.06.2021)

Anlagen

Aufgaben der LAG

LAG-Szenarien

Entwurf eines Zeitstrahls für LEADER/CLLD (Stand: 24.06.2021)

Empfehlungen für eine Vereinssatzung

Weitere Handreichungen

Übersicht über verschiedene Rechtsformen

Unterstützende Hinweise für eine Vereinsgründung

Rechtsinformationen für Vereine vom MJ

Leitfaden für Vereinsrecht vom BMJV

Steuertipps für Vereine vom MF

Haftung im Verein

Eingetragener Verein vs. nicht-eingetragener Verein

Informationen zur Gründung eines Vereins

Die Vereinsregistereintragung

 

Die Wahl der konkreten eigenständigen juristischen Person als Rechtsform obliegt den Interessengruppen/zukünftigen Lokalen Aktionsgruppen. Die EU-Verwaltungsbehörden können Orientierungen geben, jedoch keine Rechtsberatung gewähren. Als weitere Unterstützung wird ab dem Frühjahr 2021 eine Schulung und individuelles Coaching durch einen Dienstleister für die Interessengruppen angeboten.

Fondsübergreifender Ansatz

In der kommenden Förderperiode 2021 - 2027 wird das sehr erfolgreiche LEADER und CLLD-Programm fortgesetzt und erweitert. Schlankere Strukturen, neue Fördergegenstände und die Weiterentwicklung bewährter Prozesse werden dazu beitragen, die ländliche Entwicklung weiter voranzubringen.

Für die Förderung werden die drei Fonds ELER, EFRE und ESF erneut zur Verfügung stehen und gewinnbringend kombiniert.

Informationen zur Vorbereitung der neuen Förderperiode 2021-2027, z. B. künftige Schwerpunkte der Kohäsionspolitik, den mehrjährigen Finanzrahmen oder Kabinettsbeschlüsse, können Sie immer aktuell den Seiten der ESI-Fonds entnehmen.

Aktueller Entwicklungsstand aus der Landesverwaltung

Aufgrund des Beschlusses des Landeskabinetts vom 18.02.2020 gründeten die EU-Verwaltungsbehörden im Ministerium der Finanzen eine Interministerielle Arbeitsgruppe "Vorbereitung und Begleitung der Umsetzung von EADER/CLLD in der EU-Förderperiode 2021 - 2027".

Neben dieser Arbeitsgruppe wurde eine beratende Arbeitsgruppe LEADER/CLLD eingerichtet, durch die Akteure und Verantwortliche der Lokalen Aktionsgruppen in die Vorbereitungen der neuen Förderperiode einbezogen sind. Mitglieder sind LAG-Vorsitzende, LEADER-Managements und Vertreterinnen und Vertreter der Träger der LEADER-Managements. Hierzu erfolgt eine enge Abstimmung mit dem LEADER-Netzwerk

Am 18. Mai 2021 hat das Kabinett über die Grundsätze zur Umsetzung von LEADER/CLLD in Sachsen-Anhalt einen Beschluss gefasst. Die wesentlichen Punkte stellen wir Ihnen im hier verlinkten Bericht zur Verfügung.

Coching für Interessengruppen in Sachsen-Anhalt auf dem Weg zur LAG mit eigener Rechtsform

Das Coaching steht den Interessengruppen in Sachsen-Anhalt zur Verfügung, welche sich als Lokale Aktionsgruppe (LAG) mit einer Lokalen Entwicklungsstrategie am Wettbewerb beteiligen und als LAG in Sachsen-Anhalt für die Förderperiode 2021-2027 zugelassen werden wollen.

Im Coaching finden die Interessengruppen Unterstützung bei der Gründung einer eigenständigen juristischen Person als Rechtsform. Dies ist Voraussetzung, um schließlich als Lokale Aktionsgruppe über die Maßnahme LEADER/CLLD für die eigene Region Projekte auswählen zu können.

Um dieses Coaching in Anspruch zu nehmen, melden Sie sich bitte per E-Mail bei Frau Rosenkranz (mareen.rosenkranz(at)sachsen-anhalt.de) an. Dabei ist es wichtig, dass Sie als Interessengruppe einen Ansprechpartner/eine Ansprechpartnerin für den Kontakt mit dem Fachbereich LEADER/CLLD bzw. für den Coach benennen.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail und Informationen zum weiteren Vorgehen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Rosenkranz aus dem Fachbereich LEADER der EU-Verwaltungsbehörde für den ELER (mareen.rosenkranz@sachsen-anhalt.de/0391-567-2053).

Informationen zum Übergangszeitraum im ELER

Am 28. Dezember 2020 wurden die Rechtsgrundlagen für die Verlängerung der Förderperiode 2014-2020 im ELER um die Jahre 2021 und 2022 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Die damit verbundene Verlängerung des EPLR in Sachsen-Anhalt bewirkt auch eine entsprechend verlängerte Gültigkeit für die Zulassung der Lokalen Aktionsgruppen sowie der Lokalen Entwicklungsstrategien.

Eine Verlängerung des LEADER-Managements wird grundsätzlich möglich sein. Dafür wurde mit Gültigkeit ab dem 2. März 2021 die Richtlinie LEADER/CLLD aktualisiert. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in Kürze im Bereich Fördergrundlagen. Die Akteure und Träger des LEADER-Managements werden zu gegebener Zeit entsprechend direkt informiert.

Um die zwei Übergangsjahre im ELER finanziell zu unterlegen, erhalten die Lokalen Aktionsgruppen Anfang März 2021 ein Schreiben mit der Zuweisung Ihres FOR-Budgets für weitere Prioritätenlisten für LEADER aus dem ELER und damit verbundenen Projektanträgen im Jahr 2021.