Richtlinie LEADER und CLLD Teil C: Gebietsübergreifende und transnationale Kooperationsvorhaben

Fördermöglichkeiten

Gegenstand der Förderung ist die gebietsübergreifende und transnationale Zusammenarbeit lokaler Aktionsgruppen mit den Zielen;

  • lokale Perspektiven zu erweitern,

  • Wissenstransfer durchzuführen oder

  • Innovationen und die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu fördern.

Die Grundlage mit den Förderkonditionen bildet der Teil C der Richtlinie LEADER und CLLD. Bitte beachten Sie in der Richtlinie auch den Allgemeinen Teil, der allgemeine Regelungen zur Förderung enthält.

Zusammengefasste Informationen zu den Förderkonditionen finden Sie im Merkblatt zur Förderprogramm.

Bitte beachten Sie auch die weiterführenden Hinweise zu Kooperationsvorhaben.

Antragstellung

LEADER-Aktionsgruppen

Zuwendungsanträge sind, nach erfolgreichem Auswahlverfahren durch die örtlich zuständige Lokale Aktionsgruppe, ganzjährig im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Referat 409, Dessauer Straße 70, 06118 Halle (Saale) einzureichen.

Folgende Dokumente sind im Antragsverfahren zunächst relevant:

 

Darüber hinaus stehen Unterlagen unter dem Abschnitt FP 7102 auf ELAISA zum download bereit.

Ergänzende Hinweise und Erläuterungen enthält zudem das Merkblatt für das Förderprogramm 7102.

ELAISA Sachsen-Anhalt

Logo ELAISA

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie (MULE) stellt mit seiner Plattform ELAISA ein Portal bereit, auf der zu in seinem Geschäftsbereich liegenden Förderprogrammen relevante Unterlagen zugänglich sind.

Für das Förderprogramm 7102 finden Sie dort unter den Allgemeinen Informationen das Merkblatt Auftragsvergabe sowie die entsprechenden Anlagen, den Stammdatenbogen und den Leitfaden über die Publizitätsvorschriften.

Im Unterabschnitt FP 7102 stehen wichtige Merkblätter sowie die einschlägigen Antragsformulare zur Verfügung.